Ein Herzstück für die Datenautobahn wird geliefert

Im Malchiner Amselweg wird am Mittwoch (1. Juni) im Auftrag der Landwerke M-V Breitband GmbH ein Point of Presence (PoP) aufgestellt. Aus diesem Grund ist an diesem Tag der Amselweg von 6 bis 10 Uhr gesperrt.

Bei einem PoP handelt es sich um eine unauffällige Gebäudehülle in deren Inneren eine Menge Power steckt. Was mit Hilfe schwerer Technik errichtet wird, ist ein Herzstück des Breitbandausbaus. Damit wird ermöglicht, dass die Datenautobahn in Malchin und Umgebung zukünftig auf Höchstleistung (Glasfaser-Internet) gefahren werden kann.

In Malchin und den dazugehörigen Gemeinden (Cluster MSE 25_4) werden rund 3.800 förderfähige Haushalte sowie 220 förderfähige Unternehmen an das moderne Glasfasernetz der Landwerke M-V Breitband GmbH angeschlossen. Dafür sind in diesem Cluster insgesamt 252 Kilometer Tiefbauarbeiten notwendig.

Spatenstich war Ende Juni des vergangenen Jahres. Insgesamt werden drei PoPs im Bereich Malchin mit den Gemeinden Basedow, Faulenrost, Gielow, Kummerow und den Städten Malchin und Neukalen errichtet.

Die Stadtwerke Neustrelitz verantworten die Betriebsführung der Landwerke M-V Breitband GmbH. Die Landwerke M-V Breitband GmbH, ist ein Zusammenschluss aus fünf kommunalen Energieversorgern (Stadtwerke Malchow, Stadtwerke Neustrelitz GmbH, Stadtwerke Pasewalk GmbH, Stadtwerke Rostock AG, WEMAG AG). Die Landwerke M-V Breitband GmbH wurde vom Landkreis Mecklenburgische Seenplatte in sieben Projektgebieten, vom Landkreis Rostock in vier Projektgebieten und vom Landkreis Vorpommern-Greifswald in acht Projektgebieten mit dem geförderten Breitband-Ausbau beauftragt.

[MSE 25_04]