Von „Null“ auf Glasfaser – für 11 Gemeinden startet der Ausbau von echten Glasfaser-Hausanschlüssen im Landkreis Rostock

v.l.n.r.: Peter Schönfeld (Projektmanager Breitbandausbau des Landkreises Rostock), Janette Höter (Leitende Verwaltungsbeamtin des Amtes Gnoien), Karin Zillmann (Leitende Verwaltungsbeamtin des Amtes Mecklenburgische Schweiz), Norbert Thormann (Bürgermeister der Gemeinde Schwasdorf), Vincent Kokert (Geschäftsführer der Stadtwerke Neustrelitz GmbH), Sebastian Constien (Landrat des Landkreises Rostock), Katharina Rupnow (Vertreterin des Projektträgers atene KOM)

In der Gemeinde Schwasdorf ist am 11. März 2022 der geförderte Breitband-Ausbau der Landwerke M-V Breitband GmbH mit einem offiziellen symbolischen Spatenstich gestartet.

Bis Ende 2023 erschließt die Landwerke M-V Breitband GmbH die Gemeinden Altkalen, Alt Sührkow, Behren-Lübchin, Finkenthal, Jördenstorf, Lelkendorf, Lühburg, Schwasdorf, Sukow-Levitzow und Walkendorf sowie die Warbelstadt Gnoien mit Glasfaser. Dabei setzen die Landwerker auf echte Glasfaser-Hausanschlüsse. Das Verfahren heißt Fibre to the Home (FTTH), denn nur mit dieser Vorgehensweise werden Highspeed-Übertragungsgeschwindigkeiten sichergestellt.

Sebastian Constien, Landrat des Landkreises Rostock, Schwasdorfs Bürgermeister, Norbert Thormann und Katharina Rupnow als Vertreterin des Projektträgers der atene KOM sowie Vincent Kokert, Geschäftsführer der Stadtwerke Neustrelitz GmbH und Vertreter der Geschäftsführer der Landwerke M-V Breitband GmbH gaben den symbolischen Startschuss für eine zukunftssichere Breitbandversorgung im Projektgebiet LRO 24_01.

Rund 270 Kilometer Tiefbauarbeiten sind jetzt zu realisieren, damit insgesamt 303 Kilometer Leerrohre verbaut werden können. Die zukunftsfähige Glasfaserpipeline wird mit Fertigstellung 739 Kilometer lang sein. Bis zum 31.12.2023 werden dann im Zuge des geförderten Ausbaus 2.635 Haushalte und 180 Unternehmen sowie 9 Schulen mit kostenlosen Glasfaser-Hausanschlüssen der Landwerke M-V Breitband GmbH versorgt.

„Der geförderte Breitband-Ausbau ist ein wichtiger Meilenstein für die flächendeckende Breitbandversorgung Mecklenburg-Vorpommerns.“, so Kokert. „Der Bau eines Glasfasernetzes stellt einen wichtigen Lückenschluss in der regionalen Breitbandversorgung dar. Nur mit dem Gigabitausbau kann der Bedarf der Digitalisierung aller Haushalte, Unternehmen, Verwaltungen, Schulen und medizinischen Einrichtungen abgedeckt werden.“

Landwerker sind in insgesamt 19 Projektgebieten

Die Landwerke M-V Breitband GmbH wurde vom Landkreis Mecklenburgische Seenplatte in sieben Projektgebieten, vom Landkreis Rostock in vier Projektgebieten und vom Landkreis Vorpommern-Greifswald in acht Projektgebieten mit dem geförderten Breitband-Ausbau beauftragt. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Versorgung des Nordostens mit schnellem Glasfaserinternet durch regionale Kraft voranzubringen, ganz nach dem Motto „Natürlich gemeinsam. Verbunden mit Glasfaser.“

[Rostock] [LRO 24_01]