Einfach Glasfaser –Ausbau von Hochleistungshausanschlüsse beginnt für acht Gemeinden

v.l.n.r.:Gunnar Huwe (Voss Telecom Services GmbH), Tim Brauckmüller (Geschäftsführer des Projektträgers atene KOM), Kerstin Pukallus (Bürgermeisterin der Stadt Torgelow), Christian Pegel (Minister für Inneres, Bau und Digitalisierung M-V), Frank Schmetzke (Geschäftsführer der Landwerke M-V Breitband GmbH), Christoph Krohn (Vertreter des Landkreises Vorpommern-Greifswald); Heike Hammermeister-Friese (Bürgermeisterin der Stadt Strasburg), Bettina Martin (Ministerin für Wissenschaft, Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten M-V)

Der geförderte Glasfaser-Ausbau sorgt in einem weiteren Projektgebiet im Landkreis Vorpommern-Greifswald für hundertprozentige Glasfaser-Hausanschlüsse.

Mit einem symbolischen Spatenstich in Anwesenheit von Innenminister Christian Pegel, dem Vertreter des Landkreises Vorpommern-Greifswald Christoph Krohn, Strasburgs Bürgermeisterin Heike Hammermeister-Friese, Tim Brauckmüller, Geschäftsführer des Projektträgers atene KOM GmbH, Torgelows Bürgermeisterin Kerstin Pukallus, Kultusministerin Bettina Martin und Frank Schmetzke, einer der Geschäftsführer der Landwerke M-V Breitband GmbH, startet der Gigabitausbau im Cluster VG 25_07.  Die Gemeinden Altwigshagen, Ferdinandshof, Hammer a.d. Uecker, Heinrichswalde, Rothemühl und Wilhelmsburg sowie die Städte Strasburg (Um.) und Torgelow kommen jetzt mit Vollg(l)as zum kostenlosen Glasfaser-Hausanschluss.

Vom Gigabitprojekt profitieren hier insgesamt 4.362 private Haushalte, 468 Unternehmen und 36 Schulen. Das bedeutet, bis Ende 2024 werden dann 279 Kilometer Tiefbauarbeiten erfolgt sein. Verlegt sind somit 436 Kilometer Leerrohrverbände und 949 Kilometer Glasfaserkabel. Dabei setzt die Landwerke M-V Breitband GmbH, als ein regionales Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern, auf echte Glasfaser-Hausanschlüsse. Das Verfahren heißt Fibre to the Home (FTTH). Nur mit dieser Vorgehensweise werden Highspeed-Übertragungsgeschwindigkeiten sichergestellt.

„Der geförderte Breitband-Ausbau bedeutet für die Gemeinden des Amtes Torgelow-Ferdinandshof und für die Städte Strasburg und Torgelow ein Stück Zukunftssicherheit.“ So Frank Schmetzke. „Mit jedem errichteten Glasfaser-Hausanschluss sind die angeschlossenen Haushalte, Unternehmen und Schulen für alle digitalen Ansprüche gerüstet.

Die Landwerke M-V Breitband GmbH wurde vom Landkreis Vorpommern-Greifswald in acht Projektgebieten mit dem geförderten Breitbandausbau beauftragt. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Versorgung des Nordostens mit schnellem Glasfaserinternet durch regionale Kraft voranzubringen. Ganz nach dem Motto „Natürlich. Gemeinsam. Verbunden mit Glasfaser.“

[VG 25_07] [Vorpommern-Greifswald]